Kärntner Wirtschaft @ NAPA Ports

Fürnitz, 13.5.2022. Eine spannende Netzwerkreise zum Thema Logistik ging mit dem Besuch der NAPA-Häfen Koper und Triest zu Ende.

Was blieb waren tolle Gespräche, viele neue Eindrücke und beeindruckende Bilder zwei der für Kärntens Wirtschaft bedeutsamsten Häfen.

Wichtige Kontakte konnten im Rahmen der von der Wirtschaftskammer Kärnten organisierten 2-tägigen Delegationsreise gepflegt und neue wirtschaftliche Bande zugunsten der Weiterentwicklung des Logistik Hub Fürnitz geknüpft werden. Vor allem sollen künftig die Beziehungen zu den NAPA-Häfen intensiviert werden. Gerade für die NAPA-Häfen ist die Drehscheibe Fürnitz samt Dry Port von äußerster Wichtigkeit als Hinterlandhub. Allen voran soll der Hafen Koper verstärkt in das Netzwerk des LCA-Süd eingebunden werden.

Was uns sehr erfreut, war die offizielle Ankündigung durch die Hafenbehörde Triest, dass der geplante Schienenzollkorridor, den die LCAS koordiniert, seitens der italienischen Zollbehörden kurz vor dem Abschluss steht.

Eine treffende Zusammenfassung der Reise, dokumentiert vom Team des ORF, findet sich hier: https://tvthek.orf.at/profile/Servus-Sreno-Ciao/8179756

Nachfolgend ein paar Eindrücke von der gesprächsintensiven Reise (von oben nach unten: Ankunft am Hafen Koper mit LCAS-GF Udo Tarmann und Julia Feinig-Freunschlag, Ankunft in Triest, Gespräch zum Zollkorridor mit Vittorio Torbianelli, Generalsekretär der Hafenbehörde Triest und LCAS-GF Julia Feinig-Freunschlag, Hafenmole VII Triest, Marine Terminal Triest)