Zum Event anmelden

10.11.2022 – Digitalisierung@ Logistik|Transport – END-TO-END INTELLIGENTE ZOLLABWICKLUNG LEICHT GEMACHT

End-to-end intelligente Dokumentenverarbeitung – Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen die eigenen Zollprozesse zu digitalisieren und zu automatisieren

Die LCA Logistik Center Austria Süd freut sich, Ihnen mit dem folgenden Seminar im Rahmen unserer Aus- und Weiterbildungsinitiative den Start einzuleiten. Wir bieten unseren Standortunternehmen sowie Unternehmen aus dem Bereich der Logistik damit spannende Themenbereiche, die aktuell halten sollen. Das 2. Halbjahr 2022 beginnen wir mit dem Bereich der „Digitalisierung@Logistik | Transport“:

Was: END-TO-END INTELLIGENTE ZOLLABWICKLUNG LEICHT GEMACHT

Wann: 10. Nov. 2022 –  von 10.00 – 11.30 Uhr 

Wo: Online via Microsoft Teams (wir senden Ihnen den Link nach Registrierung umgehend zu)

Registrierung: https: klicken Sie einfach auf den Button „Zum Event anmelden“

Die digitale Transformation ist im vollen Gange und auch im Zollwesen heute wichtiger denn je. Dies vor allem vor dem Hintergrund der Digitalisierungsoffensive Österreichs, ihre Unternehmen digital-fit zu machen. Dies ist aber auch eine Notwendigkeit, die dem grassierenden Facharbeitermangel geschuldet ist. Der globale Handel erfordert überdies eine performante und hoch vernetzte IT-Infrastruktur, um die Aufträge zeitsparend, transparent und korrekt abzuwickeln. Computergestützte „Mitarbeiter“ müssen das bestehende Team daher vermehrt zur Seite stehen.

Nutzen Sie bereits Systeme und Software, die eine intelligente Zollanmeldung ermöglichen?

Wenn Sie intelligente Zollanmeldungssysteme nutzen, müssen Sie Ihre Daten nicht für jedes Zolldokument, das für den Transport Ihrer Waren von Ihrem Lieferanten zu Ihrem Endkunden benötigt wird, an jede Zollbehörde senden. Nutzten Sie stattdessen Schnittstellen für einen intelligenten Datentausch und ersparen Sie dadurch doppelte Arbeitsvorgänge.  Die manuelle Dateneingabe ist zeitaufwändig, und es besteht ein höheres Fehlerrisiko. Fehler in Ihren Daten können zu Verzögerungen an den Grenzen führen, daher ist es wichtig, diese zu minimieren. Die Digitalisierung der Datenübermittlung spart Zeit und Geld. Ihre Mitarbeiter:innen können ihre wertvolle Zeit mit wertschöpfendere Tätigkeiten verbringen, anstatt Daten manuell von einem Ort zum anderen zu kopieren.

Wir zeigen Ihnen anhand eines konkreten Beispiels, wie eine solche Digitalisierung der Zollanmeldung aussehen kann.

Kennen Sie zum Beispiel „Dexter“, einer von mehreren österreichischen, innovativen Lösungen?

„Dexter“ ist der ruhige, aber sehr effiziente und flexible Kollege, den sich Ihre Zollangestellten und Ihr Unternehmen immer gewünscht haben. Sie können 200 Zollfälle auf einmal hochladen, 500 Zollfälle heute und 100 Zollfälle morgen, ganz egal. Dexter passt sich Ihren Bedürfnissen an und kümmert sich nicht um unterschiedliche Mengen. Alles, worum sich der Zollroboter kümmert, ist die notwendige Unterstützung! Und Zollanmeldungen sind aufwendig, aber notwendig. Das Erstellen mittels digitaler Hilfsmittel ist aber noch nie so einfach gewesen.

  • Laden Sie einfach Rechnungen, Packlisten, Lieferscheine und andere Zolldokumente im System hoch. Es erledigt den Rest, während Sie sich auf andere Aufgaben konzentrieren können.
  • Das System beseitigt obendrein den grassierenden Fachkräftemangel sowie die manuelle Datenerfassung durch sein Zoll-Know-how bei der Erstellung von Zollanmeldungen.
  • Es lässt sich mit wenig bis gar keinem Aufwand von Ihrer Seite integrieren, während Sie vom ersten Tag an zwischen 3 und 90 Minuten pro Zollfall einsparen können!

Der digitale Roboter übernimmt also den gesamten Prozess: von den Zolldokumenten bis hin zur mit vielseitiger Präzision erstellten, abgabefertigen Zollanmeldung für die Behörden.

Sie möchten auch so einen coolen Kollegen bzw. Mitarbeiter? Wir stellen Ihnen, als Beispiel für eine mögliche Digitalisierung Ihres Verzollungsprozesses, eine mögliche Lösung gerne am 10.11.2022 um 10 Uhr online vor!

Wer unterstützt den Zoll-Roboter im Hintergrund?

  • Document Intelligence ist hier gefragt – Was bedeutet eigentlich intelligente Dokumentenverarbeitung (IDP) allgemein und wie wird es für die Zollabwicklung definiert?
  • Welche Vorteile ergeben sich durch die Anwendung der Technologie in hochriskanten und komplexen Branchen (wie z.B. dem Zoll)?
  • Welche Anbieter gibt es am Markt, wie können diese verglichen werden und was sind deren Angebote|Funktionen?
  • Live-Demo + eine Fragen|Antworten-Sequenz: Sehen Sie live wie der virtuelle Zollroboter Zollanmeldungen automatisch erstellt. Erfahren Sie wie die Prozesse aussehen, wie groß der Integrationsaufwand ist und wie viel Arbeit mit der Zoll-Software übrig bleibt, um die Zollanmeldung an die Zollämter zur Freigabe einzureichen.

Sind Sie dabei?

Registrieren Sie sich einfach, indem Sie den Button „Zum Event anmelden“ anklicken!

Das Seminar ist kostenfrei!

 

Technische Hinweise

Die Veranstaltung wird als Online-Veranstaltung über das Programm Microsoft Teams abgehalten. Für die Teilnahme senden wir Ihnen vor der Veranstaltung den Veranstaltungslink per E-Mail zu. Sie können über einen Computer, Tablet oder Handy mit Internetzugang und Lautsprechern teilnehmen.

Zum Event anmelden